Qualitätssiegel Betreutes Wohnen

Bild
Bild

Immer mehr ältere Menschen entscheiden sich für das Betreute Wohnen als Wohnform - verbindet dieses doch ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung mit der Möglichkeit einen festen Ansprechpartner vor Ort zu haben, der einem im Bedarfsfall hilft.

Die steigende Nachfrage nach dieser Wohnform hat in den vergangenen Jahren zu einem wachsenden Angebot von Projekten geführt, welche allerdings eine große qualitative Bandbreite aufweisen können.

Vor diesem Hintergrund entstand unter Mitwirkung verschiedener Interessengruppen das Qualitätssiegel Betreutes Wohnen für ältere Menschen Nordrhein-Westfalen. Das Qualitätssiegel wird an solche Projekte vergeben, die den Qualitätsstandards des Kuratoriums entsprechen und die sich einer Prüfung ihres Angebots unterzogen haben.

Als Arbeitsgrundlage für das Qualitätssiegel und den hiermit verbundenen Prüfprozess diente das baden-württembergische Qualitätssiegel „Betreutes Wohnen für Senioren. Anforderungen – Prüfverfahren – Informationen“. Weiterhin wurden bauliche Normen wie die DIN 18024-1, die DIN 18025-1 und 18025-2 berücksichtigt.

Diese Grundlagen werden dabei an sich wandelnde Rahmenbedingungen, wie die DIN 18040-1 und 18040-2, die DIN 77800 sowie das neue Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) und Alten- und Pflegegesetz (APG), angepasst.

Eine Übersicht über die Anforderungen des Qualitätssiegels sowie weitere Informationen finden Sie auch in der Informationsbroschüre Qualitätssiegel. Diese können Sie unter Service/Downloads herunterladen.