Prüfverfahren

Bild
Bild
Bild

Das Kuratorium hat InWIS Forschung & Beratung GmbH mit der Prüfung von Wohnanlagen beauftragt. Grundlage für die Prüfung sind die Qualitätsanforderungen und Empfehlungen sowie die Prüfbögen, die das Kuratorium entwickelt und veröffentlicht hat.

Die Prüfung erfolgt in zwei Schritten:

1. Umfassende Dokumentenprüfung.

Hierzu müssen die vollständigen Dokumente, wie sie in der Dokumentenliste (siehe Prüfungsleitfaden) aufgeführt sind, und die Eigenerklärungen vorliegen. Diese Dokumente umfassen u.a. die Baupläne und den Miet-/Kaufvertrag sowie den Betreuungsvertrag.

2. Prüfung der Einrichtung vor Ort.

Anschließend an die Dokumentenprüfung erfolgt eine Begehung des Projekts, bei welcher die Angaben aus den der Dokumente sowie weitere Aspekte überprüft werden.

Nach abgeschlossener Prüfung entscheidet das Kuratorium auf der Grundlage eines Prüfberichts über die Vergabe des Qualitätssiegels.

Das Qualitätssiegel wird zunächst für die Dauer von drei Jahren verliehen, danach ist alle fünf Jahre eine Wiederholungsprüfung erforderlich.

Die Kosten für die erstmalige Prüfung eines Projektes in Bezug auf das Qualitätssiegel liegen bei 3.000 - 5.000 EUR, zzgl. 19% MwSt., abhängig von der Anzahl der Wohneinheiten.

Weitere Kosten (z.B. bei ggf. notwendigen Nachprüfungen / Wiederholungsprüfungen) auf Anfrage.

Im Anschluss an ein erfolgreiches Prüfverfahren wird das Siegel durch das Kuratorium verliehen.

Weitere Informationen finden Sie in der Informationsbroschüre Qualitätssiegel sowie vor allem im Prüfungsleitfaden, die Sie unter Service/Downloads herunterladen können.

Bei Fragen und Anregungen sowie bei Interesse an einem Qualitätssiegel für Ihr Wohnprojekt steht Ihnen die Geschäftsstelle des Kuratoriums zur Verfügung.